Hey Supergirl! Willst Du mehr über den weiblichen Orgasmus und den Weg dorthin lernen? Dann bist Du hier genau richtig!

SPAR-TIPP: SATISFYER PRO BEI AMAZON IM ANGEBOT

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon um fast 40% günstiger zu erwerben als in anderen (Online) Sex Shops. Und das Beste: Diskrete Verpackung, kostenloser Versand mit Amazon Prime ist das Spielzeug bis morgen bei Dir!

JETZT HIER DISKRET BESTELLEN

Wie kommt eine Frau zum Orgasmus? Tipps & Infos zum weiblichen Höhepunkt

Viele Frauen hatten noch nie einen Orgasmus. Egal ob man aber ob man schon einmal zum Höhepunkt gekommen ist oder nicht, man kann immer etwas dazu lernen! Hier lernst Du welche Arten der weiblichen Orgasmen es gibt und wie man sie fördern kann!

Die verschiedenen Arten der weiblichen Orgasmen

Es gibt viele Arten, wie eine Frau Lust verspüren kann. Oft ist einem nicht bewusst, wie viele Möglichkeiten es gibt, zum Orgasmus zu bekommen, wie beispielsweise im Schlaf, durch klitorale Stimulation oder vaginale Penetration. Weiterhin gibt es noch andere Wege, die vielleicht nicht ganz so offensichtlich scheinen. Das Um und Auf für jede Art des Orgasmus ist, dass die Frau sich dabei fallen lassen kann. Das fällt leider vielen Frauen schwer, da das Thema des weiblichen Orgasmus immer noch als Tabu gilt. In Wirklichkeit ist es etwas ganz Natürliches und Schönes, das man fördern sollte.

Orgasmus im Schlaf

Auch wenn es bei Frauen weniger offensichtlich ist, als bei Männern: Frauen können Orgasmen im Schlaf haben! Das ist wissenschaftlich bewiesen und heute weiß man, dass Frauen dieses Phänomen sogar verhältnismäßig öfter erleben, als die Männerwelt. Die meisten Frauen haben ihre erste Erfahrung damit bis zu ihrem dreißigsten Lebensjahr gemacht. Am häufigsten kommt es zwischen dem vierzigsten und fünfzigsten Lebensjahr vor. Um die Chance, einen Orgasmus im Schlaf zu erleben zu können, zu erhöhen, kann man einige Vorkehrungen treffen. Die wären zum Beispiel sehr müde schlafen gehen, auf dem Bauch schlafen, längere Zeit vorher keinen Orgasmus gehabt zu haben und erotische Gedanken vor dem Einschlafen. Letztere kann man mit dem Lesen oder Hören von speziellen erotischen Geschichten hervorrufen.

Die Klitoris

Viele Frauen sagen, dass sie durch die äußere, also klitorale Stimulation zum Orgasmus kommen. Die Klitoris besteht hier nicht nur aus der Klitorisspitze, sondern ragt in die Schamlippen hinein. Man kann sich das bildlich so vorstellen, indem man ein Peacezeichen macht. Zeige- und Mittelfinger symbolisieren die beschriebene Zone. Man sagt, diese sei so groß wie die Finger der jeweiligen Frau.

Die G-Zone

Vor allem während einer Partnerschaft wünscht man sich oft, während der Penetration des Partners zum Höhepunkt zu kommen. Das funktioniert am leichtesten durch die innere, demnach die G-Zonen Stimulation. Die G-Zone ist etwas komplizierter erreichbar als zum Beispiel die Klitoris. Das ist deshalb, weil sie etwa drei bis sieben Zentimeter in der Vagina bauchseitig liegt und im richtigen Winkel stimuliert werden muss. Die Penetration der zirka zwei-Eurostück-großen erogenen Zone ist in Richtung Bauchwand anzustreben, um eine maximale Stimulation zu erreichen. Je länger und dicker der Penis ist, desto einfacher ist es, den G-Punkt zu erreichen. Aber auch der Winkel des Beckens der Frau und die weiblichen Beckenbodenmuskeln spielen eine Rolle. Je trainierter die Muskeln durch beispielsweise Liebeskugeln sind, desto mehr kann die Frau sie steuern. Dadurch kann sie eine intensivere Erregung für beide Partner erreichen. Am besten ist es, vorher sich und die G-Zone mit Fingern oder Spielzeugen zu erkunden.

G-Punkt und klitorale Stimulation

Um zum vaginalen Höhepunkt zu kommen ist eine weitaus höhere Erregung als beim klitoralen nötig. Dafür sollte ein ausreichendes Vorspiel eingeplant werden und die Frau muss sich noch mehr entspannen können, damit sie die Kontrolle abgeben kann. Dabei hilft es, wenn man gleichzeitig zur G-Zonen Penetration gleichzeitig die Klitoris mit zu stimulieren.

Das Squirting

Fakt ist: Jede Frau squirten. Squirting ist sozusagen die weibliche Ejakulation. Dafür muss sich die Frau aber wirklich gänzlich fallen lassen zu können. Erfahrene Frauen beschreiben das Gefühl als das des Wasserlassens, deshalb hilft es vorher auf die Toilette zu gehen und ein Handtuch unterzulegen. Wichtig ist es, dass der Partner einem das Gefühl gibt, dass es einem nicht peinlich sein muss. Im Gegensatz zu den bereits beschriebenen Höhepunkten ist dieser intensiver. Die Stimulation ist die gleiche wie bei der G-Zone, wobei hier mehr Druck ausgeübt wird. Auf dem Weg zum Squirting können auch mehrere Orgasmen liegen. Nachdem die Frau abgespritzt hat, verlieren manche teilweise kurz das Raum- und Zeitgefühl.

Weitere Orgasmustypen

Neben den verbreiteteren Orgasmen gibt es noch weitere, die alleine oder in Kombination mit dem vaginalen oder klitoralen auftreten können. Als erstes wäre da der anale Orgasmus. Bei diesem gibt es zwei Voraussetzungen. Erstens muss man bereit sein, das Tabu des Schmutzigen einzugehen. Zweitens muss man wissen, wie man mögliche Schmerzen durch zum Beispiel zu schnelles Penetrieren umgeht. Auch über die Brustwarzen, die Atmung und die Gedanken kann man zum Höhepunkt kommen.

Unsere Top 3 G-Punkt Vibratoren – für Dich getestet!

Bestelle Dir die besten G-Punkt Vibratoren ganz diskret hier zu Dir nach Hause und habe noch mehr Spaß im Bett

Platz 2

  • Vou by Amorelie| 129 Euro
  • Vaginal und Klitoral
  • Dreifache Stimulation von Vagina, Klitoris & G-Punkt
  • 7 Vibrationsstufen mit 2 Motoren
  • Sanftes Material, Formschön und edles Design
  • Erfahrungsbericht lesen

Platz 1

  • Fun Factory Tiger | 89 Euro
  • Vaginal und Anal, für Sie & Ihn
  • G-Punkt, Klitoris & Prostata
  • Tiefe, kraftvolle Vibrationen – 6 Vibrationsmodi
  • Inklusive Booklet für Anale Spielideen
  • Erfahrungsbericht lesen

Platz 3

  • Adorime| 26 Euro
  • Vaginal und Klitoral
  • Dreifache Stimulation von Vagina, Klitoris & G-Punkt
  • Bestseller Nr. 1 bei Amazon mit Top-Bewertungen
  • Top-Preisleistung
  • Erfahrungsbericht lesen

Meinung der Redaktion – Seit der Gründung von Premium Life im Jahr 2015 haben wir eine Menge unterschiedlicher G Punkt Vibratoren von verschiedenen Herstellern wie Fun Factory, Amorlie oder Lelo getestet. Letztendlich haben wir uns bei den Top 3 für eine gute Mischung aus klassischen G Punkt Vibrator, Rabbit G-Punkt Vibratoren (zur gleichzeitigen Stimulation von G-Punkt und Klitoris) oder auch G-Punkt Vibratoren als Sexspielzeug für Paare entschieden. Für ihre G-Punkt Stimulation und seine Prostata-Stimulation. Unter den Top 3 Erfahrungsberichten findet ihr zahlreiche alternative Vorschläge zu weiteren G-Punkt Vibratoren die es leider nicht in die Endauswahl geschafft haben, aber dennoch erwähnenswert sind. Lasst euch einfach in den jeweiligen Erfahrungsberichten inspirieren!

Mehr G-Punkt Vibratoren für Dich!

Weitere süße Spielzeuge für mehr Spaß im Bett – Jetzt inspirieren lassen!

JETZT HIER ENTDECKEN