Bisweilen fällt einem in den eigenen vier Wänden die Decke auf den Kopf. Langeweile herrscht und kein Plan, was man tun könnte. Viele haben inzwischen verlernt, auch mal nichts zu tun oder aus dem Nichtstun heraus kreativ zu werden. Hier einige Ideen, die dem einen oder anderen in einem solchen Moment vielleicht weiterhelfen.

Etwas anhören

Dazu eignen sich nicht nur Hörbücher hervorragend, sondern auch Podcasts. Inzwischen ist die Liste unterhaltsamer, kurzer wie auch langer Folgen zu den unterschiedlichsten Themen so riesig, dass für jeden etwas dabei ist. Allein das Heraussuchen nach Bereichen, die für einen interessant sind, macht schon Spaß und man entdeckt immer wieder neue Anbieter. Der Podcast-Markt ist aktuell der große Renner. Auch Radiosender oder Fernsehsender bieten mittlerweile Podcasts zur Wissensvermittlung an.

Listen schreiben

Man schnappe sich einen Stift und ein Blatt Papier oder alternativ PC oder Handy und erstelle eine Liste. Zum Beispiel eine To-do-Liste. Was muss unbedingt erledigt werden oder auch was sollte einmal wieder gemacht werden? Dann kann man auch gleich mit einem Punkt dieser Liste anfangen und hat sogleich das Gefühl, etwas Sinnvolles getan zu haben. Die Liste unbedingt aufheben, sodass sie beim nächsten Anflug von Langeweile gleich ein Ideengeber ist.

Spielen

Als Kind hat man bei Langweile immer Spiele herausgekramt. Das geht natürlich auch heute noch. Für ein Spielchen zwischendurch gibt es ein riesiges Angebot an kostenlosen oder kostenpflichtigen Spielvarianten ganz einfach online. Ob online Casinos mit den unterschiedlichsten Slots oder längere Strategiespiele gegen Gegner auf der ganzen Welt. Der Gaming-Markt bietet für alle Generationen und Interessensgebiete etwas an. Wer etwas Neues wie online Casinospiele ausprobieren möchte, erhält meist die Möglichkeit, mit Gratisspielen oder bei sehr geringem Geldeinsatz das Ganze einmal zu testen.

DIY entdecken

Internet finden sich unzählige DIY-Ideen samt Anleitungen, die oft mit wenig benötigtem Material auskommen und so spontan umsetzbar sind. Man kann Dinge für sich selbst erschaffen oder anderen mit etwas Selbstgemachten eine Freude machen.

Für andere etwas tun

Wer zu viel Zeit hat, kann diese auch bewusst nutzen, um etwas Sinnvolles zu tun. Dazu gehört ein klassisches Ehrenamt oder einfach nur das ab und an Helfen bei der älteren Dame nebenan. Bei gemeinnützigen Einrichtungen oder Verbänden kann man sich über mögliche Einsatzvarianten erkundigen und das Passende für einen selbst finden. Auch online lässt sich schon einiges dazu recherchieren.

Fazit

Langeweile ist nichts Schlimmes. Wird man aus dem Nichtstun heraus kreativ, bekommt man ein positives Gefühl. Man sollte die freie Zeit zum Entschleunigen nutzen und auch mal neue Sachen anpacken. Wer bewusst den Alltagsstress hinter sich lassen kann, darf diese Zeit auch zum Meditieren oder Gedanken-Schweifen-Lassen nutzen. Macht man sich selbst nicht den Druck, immer in Aktion sein zu müssen, hat man schon viel gewonnen. Wer trotzdem nach Ideen sucht, findet in der obigen Liste vielleicht ein paar Anregungen.

DATES! Online Dating Programm

In 9 Schritten zu mehr Dates in jeder Dating App & Singleböse. Jetzt gratis starten!

Mit meiner Registrierung stimme ich den AGB und Datenschutzbestimmung von Premium Life zu.